Sonntag, 19. Juni 2016

Sommerloch???

Achtung!!! Langer Post. Am besten schon mal einen Kaffee bereit halten.Nein, ich bin nicht ins Sommerloch gefallen, nur hatte ich bisher keine Zeit einen Post zu schreiben. Wir renovieren gerade mein altes Nähzimmer. Ein neuer Kleiderschrank wird dort Einzug halten (nach 44 Jahren haben wir uns den verdient), und auch sonst  musste dort mal ausgemistet werden. Ich habe jetzt extra einen Schrank in 2,05 m Höhe bestellt, denn der alte hatte 2,38 m. Da ich für diese Höhe immer eine Leiter benötigte, war dementsprechend nur alter Grusch (vielleicht braucht man das nochmal - nein, man braucht es nie wieder) in dieser Abteilung. Auch wir hatten ein paar Fuhren zur Restmülldeponie (sh. Jeannette )

Da man sich aber auch den schönen Dingen des Lebens widmen soll, habe ich mal dieses Deckchen aus der letzten Quiltmania nachgenäht. Im Heft war der Tischläufer 1,40 m lang und hatte die Blümchen doppelt. Für unseren Tisch genügte aber die  1m Variation.

 Dies Körbchen fand ich auf einem Youtube-Spaziergang.  Als Stabilisation habe ich so eine Art Schaumstoff dazwischen. Das hatte der Stoffladen für Tascheneinlagen eingekauft. Nun ja, gewöhnungsbedürftig zum Nähen. Wo die Stecknadel ist, da kommt noch ein Knöpfchen ran.
Ja, und zu diesen Blöcken gibt es auch noch eine Geschichte, ich schreib sie mal, ihr könnt ja sonst zu einem anderen Blog klicken.
Der neue Kleiderschrank war für die 26. Woche avisiert. Ein paar Tage vorher sollten wir den genauen Einbautermin festlegen. Am Donnerstag- 24. Kalenderwoche - um 7.30 Uhr klingelte es, musste vorsichtig im Bademantel die Tür öffnen. Die wollten den Schrank aufbauen. Da noch nichts gemacht war, habe ich sie wieder weggeschickt, wusste den Termin ja auch nicht. Also schon morgens mit Wut im Bauch bei der Firma angerufen. Entschuldigung, ja, sie bekommen einen neuen Termin.
So haben wir dann den ganzen Donnerstag im Zimmer gewühlt und die Klamotten aus dem Kleiderschrank in meinem Nähzimmer untergebracht. Wie es dort jetzt aussieht brauche ich wohl nicht zu erzählen.
Abends war ich geplättet. Mann wollte Fußball schauen, und ich habe dann nebenher ein bischen in I-net gesurft. Und da fand ich einen Diamantenquilt von Fons and Porter, den ich schön mit meinen übriggebliebenen Jellyrollstreifen von Evening Mist nähen kann.
Am Freitag dann geschnitten und geschnitten und geschnitten auf einem kleinen Fleckchen, das nicht mit irgendwelchem Kram zugestellt war.  Auch das Zusammennähen ging trotz einiger Trennungen prima. Neun Blöcke habe ich geschafft.
Ich habe mir aber wohl etwas zuviel zugemutet. Jetzt muss ich meine linke Seite auskurieren.- Muskelzerrung - Und ich dachte immer, so etwas schnippeln und nähen ist wie ein schöner Waldspaziergang. Vielleicht habe ich mich aber auch nur blöd angestellt. Na ja, in ein paar Tagen ist das auch wieder Geschichte, und ich kann mich auf  die letzten Blöcke stürzen.

Allen wünsche ich eine schöne Woche ohne Regen . Oma wird sich in den Sessel setzen und ruhig das Binding des Stonefields mit der Hand an die Rückseite nähen. Da kann ja wohl nicht allzuviel passieren.
Elke